Kopfzeile
Kontakt

Überregionales Beratungs- und Förderzentrum
für den Förderschwerpunkt körperliche
und motorische Entwicklung

Paul-Moor-Schule
Langenhainer Straße 19
37287 Wehretal-Reichensachsen

05651/992850            Fax: 05651-992849


Formulare zur Anmeldung einer Beratung finden Sie hier zum Downloaden:

 

 

Als zentrales Ziel unserer Arbeit verstehen wir die fachliche, professionelle Beratung und Unterstützung von Schülerinnen und Schülern mit körperlichen und motorischen Beeinträchtigungen, mit und ohne festgestellten Förderbedarf, sowie der Lehrkräfte der allgemeinen Schulen und allen am Förderprozess beteiligten Personen.

Dabei arbeiten wir eng mit den regionalen Beratungs- und Förderzentren und den allgemeinen Schulen zusammen und tragen so zur Qualität der individuellen Förderung der Schülerinnen und Schüler im inklusiven Unterricht bei.

Wir sind zuständig für alle Schülerinnen und Schüler im Schulamtsbezirk Hersfeld-Rotenburg/Werra-Meißner (HR/WM).

 

 

Im Team des Beratungs- und Förderzentrum arbeiten erfahrene Förderschullehrkräfte mit Beratungskompetenz.

Bei Beratungsbedarf können wir direkt angesprochen werden!

Wir freuen uns auf die Zusammenarbeit!

Im Folgenden finden Sie die wichtigsten Informationen zur Zielgruppe, die wir beraten, unserem Angebot, das wir machen und Kooperationspartnern, mit denen wir zusammen arbeiten.

 

 

Zielgruppe

Wir arbeiten mit Schülerinnen und Schüler mit

  • Auffälligkeiten in der Grob- und Feinmotorik

  • Sensorischen Integrationsstörungen

  • Auffälligkeiten im Bereich der Wahrnehmung

  • Cerebralen Bewegungsstörungen

  • Skelettfehlbildungen

  • Muskelerkrankungen

  • Stoffwechselstörungen

  • Chronischen Erkrankungen

  • Unfallfolgen

  • Epilepsie

 

 

Angebot

Wir unterstützen in den Bereichen Prävention, Beratung, Diagnostik und Förderung sowie in der interdisziplinären Zusammenarbeit:

  • Beratung der Schülerinnen und Schüler mit körperlichen und motorischen Beeinträchtigungen

  •  Beratung der Lehrkräfte der allgemeinen Schulen

  • Beratung der Eltern und Familien

  • Diagnostik in den Bereichen Motorik, Wahrnehmung und Sprache

  • Schullaufbahnberatung

  • Beratung bei der Versorgung mit Hilfsmitteln

  • Beratung und Unterstützung bei der Erstellung des individuellen Nachteilsausgleichs

  • Unterstützung bei der Förderplanarbeit

  • Beratung im Bereich „Unterstützte Kommunikation“

  • Beratung bei der Beantragung von Schulassistenzen

  • Förderdiagnostische Stellungnahmen

  • Interdisziplinäre Zusammenarbeit

 

 

Kooperationspartner

Es gilt die Synergien aller am Förderprozess beteiligten Fachkräfte verschiedener Professionen durch gelingende Kooperation zu nutzen und zu fördern.

Das üBFZ stellt eine Schnittstelle in der multiprofessionellen Zusammenarbeit dar.

  • Allgemeine Schule

  • Regionale BFZ

  • Therapeuten

  • Ärzte/SPZ

  • Vorschulische Einrichtungen

  • Schulamt und Schulträger

  • Sozialamt und Jugendamt