Kopfzeile

Paul-Moor-Schule bewirbt sich für den Umweltpreis

In jedem Jahr führt die Paul-Moor-Schule eine themenbezogene Projektwoche durch, in welcher die Schülerinnen und Schüler Gelegenheit haben sich innerhalb von acht Lerntagen durch praktisches, probierendes, inhaltliches, kreatives und gestalterisches Lernen und Tun mit einem Thema intensiv auseinanderzusetzen. Abschluss und Höhepunkt dieser Projektwochen ist der Elterntag, an welchem die Eltern unserer Schülerschaft in unsere Schule eingeladen sind, um die Ergebnisse und Lernerfolge Ihrer Töchter und Söhne zu bestaunen. So haben wir auch in diesem Jahr vom 4. September bis 13. September 2017 die Projektwoche mit viel Spaß und tollen Ergebnissen durchgeführt.

In diesem Jahr wurde von Seiten der Schülervertretung der Wunsch eingebracht, sich innerhalb der Projektwoche mit dem Schutz der Umwelt und der nachhaltigen Nutzung unserer Ressourcen zu befassen. Die Lehrerinnen und Lehrer unserer Schule machten sich alsbald an die Arbeit und präsentierten der Schülerschaft 17 Projektwochengruppen. Den Schülerinnen und Schülern stand es dann frei selbst zu entscheiden, welche Gruppe bzw. welcher Bereich dieses umfassenden Themas sie am meisten interessierte und wählten aus. Folgende Themen standen zur Auswahl:

- Bienen
- Papier - Ein wertvoller Rohstoff
- Rohstoff Holz
- Die Müll-Indianer
- Upcycling
- Wir schützen unsere Umwelt - Film
- wiindow garden
- Mimi und Paul
- Zeitung - Mach was Neues draus
- Schmuck- und Stylingwerkstatt
- Wasser ist Leben
- Fair Trade Dunkelcafé
- Unsere Sonne
- Altes in neuem Raum
- Saisonal kochen
- Wir gehen in den Urwald
- Sei schlau - mach's selbst

Aber da so tolle Ergebnisse in den Gruppen entstanden, haben wir uns dazu entschlossen, dass diese Projekte auch andere sehen müssen und haben uns für den Umweltpreis beworben. Nun heißt es Daumen drücken.