Kopfzeile

Die Fahrradwerkstatt der Paul-Moor-Schule

Die Fahrradwerkstatt hat sich an unserer Schule zu einem wichtigen Förder- und Lernschwerpunkt entwickelt. Wir haben im Rahmen unseres Berufsorientierungsunterrichtes diese als Bestandteil des Praxistages am Donnerstag eingerichtet. Die SuS nehmen dieses Angebot  mit großem Interesse an und die Zahl der interessierten Kinder  ist hoch. Bereits in der Hauptstufe findet an Dienstagen differenzierter Unterricht mit 4 Schülern statt. Hier lernen sie bereits Basiswissen rund um Funktion und Instandhaltung der schuleigenen Fahrzeuge. Durch die verschiedenen Tätigkeiten zum Thema Fahrradwerkstatt  und Verkehrssicherheit erweitern sie ihr Wissen und erlangen neue Kompetenzen. Es gibt dazu verschiedene Theorie- und Praxisteile, z.B. werden die schuleigenen Fahrzeuge mit einer Checkliste auf technische Mängel und ausreichende Verkehrssicherheit überprüft und bestehende Defekte in Teamarbeit beseitigt. Weiterhin sprechen wir über das Fahrrad im freizeitpädagogischen Kontext und als Mobilitätsmittel, da für viele Schüler ein Fahrrad das hauptsächliche Fortbewegungsmittel im privaten Bereich darstellt.

Die Fahrzeuge der Schule umfassen Roller, Dreiräder, Kettcars und Fahrräder in verschiedenen Größen, die von den Schüler in den Hofpausen gerne  zur Bewegung genutzt werden. Die Fahrräder werden auch für das Verkehrssicherheitstraining genutzt oder für Fahrradtouren mit verkehrssicheren Schülern. Unsere Gruppe sorgt dafür, dass diese Fahrzeuge immer einsatzfähig sind und mängelfrei sind. 

Im Rahmen der Berufsorientierung erlangen die Schüler auch Kenntnisse über Werkzeuge, die wir benutzen und verstehen sich als Dienstleister der Schule gegenüber, mit dem Ziel der Instandhaltung der Fahrzeuge.

Weiterhin besteht die Möglichkeit, dass Fahrräder im Auftrag repariert werden können.