Kopfzeile

Nationale Spiele Düsseldorf 2014

Im Herbst 2012 gründeten wir eine Handballgruppe mit Schülern unserer Schule und jungen Erwachsenen der Werraland Werkstätten. Neben einem wöchentlichen Training standen auch einzelne Turniere auf dem Programm. Das große Highlight sollte jedoch in diesem Schuljahr realisiert werden: Die Teilnahme an den Nationalen Spielen für Menschen mit Geistiger Behinderung in Düsseldorf. Eine Art Olympiade mit 4.800 Athleten in 18 Sportarten. Eine Woche voller Spannung, Sport und Spaß. Beim Handball gingen insgesamt 12 Mannschaften an den Start. Nach einer guten Vorrunde mit einigen erfolgreichen Spielen ging uns in der Platzierungsrunde etwas die Luft aus. Trotzdem konnten wir mit dem 5. Platz ein tolles Ergebnis feiern.

 

Erfahrungsbericht Max Pressler:

"Die Nationalen Spiele in Düsseldorf waren für mich das absolute Highlight in diesem Schuljahr. Morgens haben wir uns Frühstück gemacht und wir sind dann zu dem Wettkämpfen gefahren. Mittags mussten wir zu den Leichtathleten und haben dort zu Mittag gegessen. Danach ging es weiter mit den Handballspielen.

Dies fand ich jeden Tag sehr anstrengend aber auch spannend. Ich hatte sehr viel Spaß daran. Unsere Mannschaft hat immer ihr Bestes gegeben. Die Helfer sowie auch die Athleten waren alle sehr nett. Die Eröffnungsfeier im SS-Dome war phänomenal. So viele Menschen auf einem Fleck. Wahnsinn. 

Ich habe mir gedacht: Wow! 

Abends war ich dann total kaputt und bin schnell eingeschlafen, um am nächsten Tag fit zu sein. 

Eine unvergessliche Zeit in der Sportstatt!"